Schweizermeisterschaft U16:

Auch dieses Jahr fand in der Kategorie Mädchen U16 wieder eine Schweizermeisterschaft im Winter statt. Diese wurde auf zwei Runden aufgeteilt und so spielte insgesamt jeder gegen jeden einmal. 

Die Vorrunde, welche im solothurnischen Deitingen stattfand, gelang uns sehr gut. Wir konnten drei von vier spielen für uns entscheiden und standen auf der Zwischenrangliste auf dem angestrebten Podestkurs.

Wir freuten uns schon auf die Rückrunde, da diese in Form einer Heimrunde in Schaffhausen stattfand und wir so unser Können vor heimischem Publikum und Fans zeigen konnten.

Das erste Spiel der Rückrunde fand direkt gegen die Tabellenführer aus Urtenen statt.  Ziel des Spiels war es, uns als Team nochmals zusammenzufinden und dem Tempo der Gegnerinnen standzuhalten. Dies geling uns mittelmässig und wir verloren das Spiel. Da alle anderen Teams, welche mit uns um eine Medaille kämpften, aber auch gegen Urtenen verloren haben, konnten wir diesen Punkteverlust verkraften. Ab nun galt es aber, die Spiele zu gewinnen, um das Tagesziel zu erreichen. Die Spiele gegen Täuffelen und Roggwil gelangen uns sehr gut und die nächsten vier Punkte waren gesichert. Im letzten Spiel des Tages wurde es dann noch einmal spannend: Die Gegnerinnen kamen aus Ferenbalm BE, mit einem Sieg würde der 2. Platz herausschauen, Unentschieden oder Niederlage würde für uns die Bronzemedaille bedeuten. Natürlich war es aber keine Frage, welche Farbe der Medaille wir anstrebten! Das Spiel war sehr umkämpft und ausgeglichen. Dank einem wortwörtlichen Last-Sekunden-Korb konnten wir das Spiel aber für uns gewinnen und somit stand der Gewinn der Silbermedaille fest und wir könnten uns Vize-Schweizermeister nennen!

Gratulation ans ganze Team, welches sowohl in der Vorrunde als auch in der Rückrunde super Einsatz, gute Trefferquoten, starke Verteidigungen, variantenreiche Angriffe und vor allem riesigen Ehrgeiz gezeigt hatte! 

 

Schlussrunde U20:

Am 25. Januar fand die Schlussrunde der U20-Schweizermeisterschaft statt. Es standen die letzten 4 Spiele dieser Saison an und ein Podestplatz war in Reichweite, würden die Spiele gut gelingen und viele Punkte gesammelt werden.

Unser Start gelang uns sehr gut. Wir konnten gegen den neuen Schweizermeister 15 Körbe erzielen und konnten so schon am frühen Morgen unser Können beweisen. Im zweiten Spiel konnten wir unser gutes Spiel vom vorherigen Match nicht ganz weiterführen. Trotzdem konnten wir den Match am Schluss mit 9:7 für uns entscheiden. Der Gegner im dritten Spiel hiess Moosseedorf. Da wir zu Beginn nicht wie vorgesehen in unser Spiel finden konnten, gelang uns am Schluss nur ein 13:13. Das Unentschieden fühlte sich jedoch wie eine Niederlage an, da mit diesem Punkteverlust die Chance auf den 3. Platz endgültig verloren ging. Wir konnten uns jedoch für das letzte Spiel noch einmal motivieren und konnten so die Meisterschaft mit einem Sieg gegen Buochs abschliessen.

Trotzt des knapp verpassten Podests und somit der zweiten Medaille in der U20 in unserer Vereinsgeschichte, können wir mit der Saison zufrieden sein . Es gelang und einerseits viele neue U16-Spielerinnen gut in die Mannschaft zu integrieren und als Team zusammenzuwachsen. Wir freuen uns auf die kommende Sommersaison und dann auf die nächste U20-Meisterschaft, in welcher wir unser Können wieder unter Beweis stellen können.

Schweizermeisterschaften U16 & U20