Erfolgreicher Start in den Schweizer Cup

Letzten Dienstag startete Buchthalen 1 in den Schweizer Cup. Durch ein Freilos für die erste Runde waren wir direkt im 16-Final. Mit Bözberg stand uns kein einfacher Gegner für den Einzug ins 1/8-Finale gegenüber.
Den Aargauerinnen standen wir in unserer ersten Nati B- Saison gegenüber, sie schafften in dieser Saison aber sogleich den Aufstieg in die höchste Liga. Der Gegner war also nicht ganz unbekannt und die Motivation, gegen einen höher eingestuften Gegner zu spielen, war umso höher.
Nach einer Joggingrunde als Einlaufen starteten wir konzentriert unser Einwerfen und machten uns bereit für die Partie.
Das Spiel begann leider nicht nach unserer Wunschvorstellung und wir kassierten schon im ersten Angriff der Bözbergerinnen den ersten Korb. Nachdem wir 0:2 im Rückstand lagen, kamen wir doch immer besser ins Spiel und es gelang uns, unser Spiel aufzuziehen.
Das Vertrauen holten wir uns vor allem durch eine sicher stehend Verteidigung, welche unseren Gegner dazu zwang, lange Angriffe zu spielen und Weitschüsse zu nehmen, da wir es ihnen schwierig machten, in den Center zu spielen. Durch unsere kompakte Verteidigung mussten wir allerdings einige Weitschüsse von ihnen in Kauf nehmen.
Im Angriff konnten wir unsere Körbe durch geschicktes und gut getimtes Blockspiel erzielen. Die ganzen 40 Minuten hindurch hatten wir eine gute Trefferquote, sei es aus einem Block heraus, aus einer 1:1-Situation oder von aussen.
So waren wir zur Halbzeitpause mit 4 Körben in Vorsprung und starteten gewillt, diesen Vorsprung über die ganze Spielzeit hinweg zu behalten, in die zweite Halbzeit.
Wiederum gelang es uns auch in der zweiten Spielhälfte, eine gut stehende Verteidigung zu zeigen. So konnten wir den Bözbergerinnen wichtige Spielzeit nehmen und gleichzeitig im Angriff weiterhin skoren.
So stand es nach 40 Minuten 14:10 für uns und wir sind dadurch souverän ins 1/8-Finale eingezogen. Dieses wird am 15. Januar in Buchthalen gegen Krauchtal stattfinden.

Einzug in den 1/8 des Schweizer Cups

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.