Die Startrunde der diesjährigen kantonalen Wintermeisterschaft fand an einem Sonntag in der Breitehalle statt. Buchthalen 1 und 2 waren erfolgreich auf Punktejagd und befinen sich auf Rang 1 und 2 der Tabelle!

Buchthalen 1:
Top motiviert starteten wir am vergangenen Sonntag in die Startrunde der Wintermeisterschaft. Im ersten Spiel trafen wir auf Herblingen 2, wobei uns ein guter Einstieg mit frühen ersten Treffern gelang. Dennoch holten unsere Gegnerinnen ihren Rückstand immer wieder auf. Am Ende führten wir aber mit einem Punkt Vorsprung und gewannen so unser erstes Spiel mit 6:5.
Nach einer kurzen Pause stand uns unser zweites Spiel gegen Hallau bevor. Wir hatten alle etwas Respekt vor unseren Gegnerinnen, hatten diese in der vergangenen Wintermeisterschaft zusammen mit Herblingen ja in der Nationalliga B gespielt. Dennoch starteten wir auch in dieses Spiel besser als erwartet. Dank Ballsicherheit und hoher Trefferquote waren wir während des gesamten Spiels nie gross im Rückstand und gewannen mit dem Resultat von 10:8 so auch diesen Match.
Auch im Spiel gegen Löhningen punkteten wir immer wieder, während unsere Gegnerinnen weniger Wurfglück hatten. Somit konnten wir mit einem Endresultat von 7:3 auch dieses Spiel für uns entscheiden.
Mit unserer zweiten Buchthaler-Mannschaft mussten wir uns einem starken Gegner stellen. Bereits in den vorhergehenden Trainings zeigte sich dies. In den ersten Spielminuten konnten wir zwar einigermassen mithalten und wenige Anschlusstreffer erzielen. Bald jedoch hatte unsere Verteidigung immer wieder Schwierigkeiten und auch im Angriff gab es einige Ballverluste. So verloren wir dieses Spiel mit 3:11.
In unserem letzten Spiel standen wir erneut Herblingen 2 gegenüber. Das Ziel war natürlich, erneut zu gewinnen. Dennoch gelang uns kein optimaler Start und wir hatten während des gesamten Spiels zu kämpfen. Schlussendlich reichte es mit dem Resultat von 4:4 für ein unentschieden.
Mit drei Siegen, einer Niederlage und einem Unentschieden ist uns insgesamt ein guter Start in die Wintermeisterschaft gelungen. Jetzt gilt es, diesen Schwung in der nächsten Runde am 29. November mitzunehmen.

Buchthalen 2:
Kaum erholt vom Start in die U20-Meisterschaft, war schon die kantonale Meisterschaft an der Reihe. Unser Ziel war klar definiert: Eine stabile und aggressive Verteidigung sowie ein schnelles und breites Spiel im Angriff.
Top motiviert, jedoch ein bisschen nervös begann das erste Spiel, nach unserem neu kreierten Mannschaftsruf, gegen Herblingen 2. Schnell konnten wir durch exakte und gekonnte Spielzüge die ersten Körbe erzielen. In der Verteidigung standen wir kompakt und konnten den einen oder anderen Ball abfangen. Der Vorsprung blieb erhalten und wir überlagen den Spielerinnen aus Herblingen klar und gewannen mit dem Endstand von 15:2.
Uns war klar, dass das Spiel gegen Hallau kein einfaches werden wird. Wir versuchten an die Leistung vom ersten Spiel anzuknüpfen und uns durch ein cleveres Blockspiel Chancen zu erkämpfen. Dies gelang uns und wir trafen einige Male den Korb. Anfangs machte jedoch das flinke Spiel der Hallauerinnen unserer Verteidigung zu schaffen und wir mussten den einen oder anderen Korb einstecken. Schlussendlich konnten wir durch gekonnte Treffer und ein paar Fehlern der sonst so starken Klettgauerinnen profitieren und gewannen mit 11:5.
Buchthalen 1 gegen Buchthalen 2 hiess es im 3. Spiel. Die Leistung unserer Mannschaft blieb konstant und gewann im Laufe der Spielzeit noch mehr an Sicherheit und Selbstvertrauen. Die Chancenauswertung war hoch. Schlussstand: 11:3 für Buchthalen 2.
Das vierte und letzte Spiel war gegen Herblingen 1. Wir wollten den 4. Sieg und den Tag ungeschlagen beenden. Dies war einfacher gesagt als getan. Die Herblingerinnen konnten bei ihrem Angriff über geübtes Zenterspiel einige Körbe erzielen. Wir versuchten das Spiel auf unsere Art zu spielen, jedoch lagen wir bis zur Pause 4:3 im Rückstand. Uns war klar, dass jetzt das ganze Team gefragt ist, denn ohne Fleiss gibt es kein Preis. Es wurde ein sauberes Defensivspiel gespielt und wir konnten durch die Fehler der Herblingerinnen, mittels Korbleger und Penalty, die letzten Körbe für uns sichern. Nach dem Schlusspfiff gewannen wir trotz letzten Unsicherheiten das Spiel mit 8:7.
Mit acht Punkten auf unserem Konto und der Motivation der Spielerinnen freuen wir uns auf die kommenden Spiele.

Erfolgreicher Start in die Wintermeisterschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.