Mit Moosseedorf stand uns im ersten Match ein schwer einzuschätzendes Team gegenüber. Mit der Vorgabe uns auf unser eigenes Spiel zu konzentrieren und auf die eingespielten Varianten zu vertrauen, starteten wir ins Spiel und konnten gleich mit zwei Körben vorlegen. Die Führung behaupteten wir über die gesamte Spieldauer und brachten den Sieg mit 12:7 souverän nach Hause.

Diesen Schwung galt es gleich mitzunehmen in den zweiten Match um Pieterlen ebenfalls zu bezwingen. Aufgrund der Tabellensituation und einer unnötigen Niederlage in der Vorrunde war allen die Wichtigkeit der Partie bewusst. Dementsprechend konzentriert gingen wir auf den Platz und mussten in der ersten Halbzeit nur zwei Körbe hinnehmen. Auch nach der Pause funktionierte die Verteidigung und vorne stimmte die Trefferquote. Die nächsten zwei Punkte landeten durch das souveräne 9:6 auf unserem Konto.

Mit Urtenen 2 stand uns im letzten Spiel des Tages noch ein starkes Team gegenüber, welches vorallem durch ihre Schnelligkeit und Treffsicherheit gefährlich ist. Nach anfänglichem Rückstand entwickelte sich enges, hartes aber faires Spiel. Wir konnten immer wieder ausgleichen und so stand es unentschieden in der Halbzeit. Die nächsten zwanzig Minuten glänzte dann hauptsächlich Meike mit einer makellosen Penaltyquote. Die vom gesamten Team stark herausgeholten Strafwürfe verwertete sie souverän. Auch den letzten Versuch, welcher uns Sekunden vor Spielschluss zugesprochen wurde. Der Jubel und die Freude über das 9:9 Unentschieden war gross und das abschliessende Bad in der Aare fühlte sich mit fünf Punkten mehr auf dem Konto umso besser an!

Buchthalen auf Punktejagd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.