Vergangenen Sonntag fand die Startrunde der Nationalliga B in Urtenen Schönbühl (BE) statt. Nach dem Trainingswochenende im April sowie verschiedenen Testspielen sahen wir dank guter Vorbereitung den kommenden Spielen positiv entgegen. Um 08:00 Uhr starteten wir unsere Fahrt in den Kanton Bern. Mit den bevorstehenden Gegnern Madiswil-Aarwangen, Menznau und Grindel war unser Ziel, sechs Punkte zu gewinnen.

  1.       Spiel: Madiswil-Aarwangen

Unserem erster Gegner unterlagen wir im Achtelfinal des Schweizer-Cups knapp. Diesmal wollten wir das Spiel gewinnen. Von Anfang an fehlte uns leider die notwendige Konzentration und Schnelligkeit. So lagen wir schon bis zur Halbzeit mit 1:7 im Rückstand. In der Verteidigung standen wir gut, jedoch fehlte uns der letzte Wille den Ball zu blockieren. Auch im Angriff hatten wir das Glück nicht auf unserer Seite und die Treffer fielen bis auf einen aus. Bei Madiswil-Aarwangen fiel jedoch jeder Ball in den Korb. In der zweiten Halbzeit war das Ziel ganz klar: das Spiel aufzuholen und unser Spiel zu spielen. Vier Körbe erzielten wir, leider konnten wir dadurch unser Ziel nicht ganz umsetzten. Das Spiel endete mit 5:14 für Madiswil-Aarwangen. Nun galt es, das Spiel abzuhacken und uns auf das Nächste zu konzentrieren.

 

  1. Spiel: Menznau

Nach zwei Spielen Pause waren wir bereit für unseren nächsten Gegner. Für das Spiel gegen die Aufsteigermannschaft aus Menznau war unser Ziel ganz klar: zu gewinnen. Hier konnten wir unsere Spielzüge sowie unsere Schnelligkeit zum Einsatz bringen. Leider konnten wir in der Verteidigung die Weitschüsse von Menznau nicht verhindern. Das Spiel war bis zur Pause mit 7:7 ausgeglichen. In der zweiten Halbzeit war das Spiel bis zum 9:9 ausgeglichen. Danach konnte Menznau mit 9:12 die Führung ausbauen. Wir kämpften jedoch bis zum Ende und konnten den Spielstand mit einem Penalty in der letzten Minute bis zum 11:12 aufholen. Leider verloren wir das Spiel so mit einem Korb.

 

  1. Spiel: Grindel-Erschwil

Nun galt es endlich Punkte zu gewinnen. Positiv und mit guter Konzentration gingen wir ins Spiel. Anfänglich führte Grindel-Erschwil mit 2:0 das Spiel noch an, doch kurze Zeit später konnten wir durch einen Penalty den Spielstand auf 1:2 verkürzen. Mit unserer Schnelligkeit und Treffsicherheit konnten wir uns bis zur Pause die Führung mit 8:5 erkämpfen. In der zweiten Halbzeit konnten wir die Führung bis auf 14:7 ausbauen. Leider erhielten wir in den letzten zwei Minuten noch zwei Gegentreffer, der Schlusstand von 14:9 für uns war aber Tatsache.

 

Von den erhofften 6 Punkten konnten wir nur 2 gewinnen. Somit gelingt uns der Saisonstart durchzogen.

Die nächsten drei Spiele finden am Sonntag, 26. Mai in Willisau statt. Dort erwarten uns die Gegner Moosseedorf, Pieterlen und Urtenen.

Korbball Startrunde Nati B vom Sonntag, 06.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.